Umfrage zur Live-Übetragung von Stadtratssitzungen

Licht ins Grubendunkel durch Live-Übertragung

Das Gelbe Blatt Penzberg hat einen netten Kommentar geschrieben. Dabei geht es um Sado-Maso-Gedanken des Artikelschreibers im Bezug auf unseren Antrag zum Videostreaming aus dem Rathaus.

Wir möchten den Autoren gerne aufklären:

Unser Antrag hat nichts mit Sado-Maso zu tun, denn dieses Treiben findet am liebsten im Darkroom statt.
Die BfP stehen für das Gegenteil: Wir wollen Licht ins Grubendunkel bringen. Nix mit 50 Shades of Penzberg, sondern 100 Prozent Stadtpolitik of Penzberg!

Wer Herrn Sacher kennt, weiß, wie schwer es ihm fällt während der Sitzung in seiner Nase  zu bohren: Er hält in einer Hand immer einen Stift fürs Protokoll und die andere Hand… na ja,…

Eher lag es bei der Aussage daran, dass man sein Gegenüber schützen wollte und das Image des Stadtrats nicht gefährden wollte. Mittlerweile gibt es keine Nasenbohrer mehr – viele neue Stadträte kamen, viele alte gingen. Diese Generation bohrt nicht mehr Nase, sondern schreibt während der Sitzung auf Facebook, weil dort die Wähler wissen wollen was los ist!

Merke, die BfP bohren nicht Nase, sondern wir bohren Bürgernähe & Transparenz im Rathaus auf!
Darum: Alle Hände hoch und raus aus der Nase, beim Abstimmen für ein Videolivestreaming der öffentlichen Sitzungen aus dem Penzberger Rathaus.

Quelle: Das Gelbe Blatt vom 23.08.2017

Live-Stream als Informationsanspruch der Bevölkerung!

Gestern (23.08.2017) gab es einen Artikel von „Das Gelbe Blatt Penzberg“ über unseren Antrag zum Livestreaming (s. Foto unten).

Es wird sehr auf 2012 eingegangen, als der Antrag schon mal gestellt wurde. Damals waren wir dagegen, weil der Stadtrat nicht grad medientauglich war. Jetzt haben wir im Penzberger Stadtrat Profis in Umgang mit Menschen & Bühne: Radiomoderatoren, Werbefiguren, Theaterspieler, Sportler, Verkäufer, Selbstständige, Lehrer, Presse- bzw. Öffentlichkeitsarbeiter,… viele sind im Umgang mit den Medien geübt. Es gab einen enormen Personalwechsel im Stadtrat. Die Qualität ist sehr hoch und alle Fraktionen haben das Interesse ihre Wähler zu erreichen. Denn die Rückmeldungen der Bevölkerung zum Videostream sind alle positiv – der Wählerwunsch ist definitiv vorhanden und man sollte um jeden politisch Interessierten froh sein und fördern!

Auch die BfP hat in den letzten 5 Jahren eine Weiterentwicklung in den neuen Medien durchlebt. Dazu zählen Fotos, Berichte und Videos welche wir online stellen. Unverzichtbar um seine Wähler über Abläufe zu informieren… z.B. wären die 25% Erhöhung der Kinderbetreuungsgebühren ohne unsere Öffentlichkeitsarbeit unentdeckt geblieben…

Darum sind wir jetzt überzeugt: Die Zeit ist reif!

Quelle: Das Gelbe Blatt vom 23.08.2017

Antrag auf Live-Übertragung aller öffentlichen Stadtratssitzungen im Internet

Mit Schreiben vom 16.08.2017 hat die Stadtratsfraktion der Parteifreien Wählergemeinschaft Bürger für Penzberg e.V. – BfP einen weiteren Antrag zur Transparenz der politischen Diskussion im Stadtrat gestellt.

Sehr geehrte Frau 1. Bürgermeisterin,
sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrates,

die Stadtratsfraktion der Parteifreien Wählervereinigung e. V. „Bürger für Penzberg“ – BfP stellt zur nächsten Stadtratssitzung folgenden Antrag:

1. Der Stadtrat beschließt die Live-Übertragung aller öffentlichen Stadtratssitzungen im Internet.
2. Die Verwaltung wird mit der Umsetzung dieses Projektes beauftragt.
3. Die Realisierung soll im ersten Halbjahr 2018 erfolgen.

Begründung:

Die Zeit ist reif!
München, Ingolstadt, Pfaffenhofen, Passau, Regensburg, Burglengenfeld und viele weitere Kommunen machen es uns vor wie Bürgerbeteiligung aussieht.

Es müssen sich keine besorgten Mütter, keine betroffenen Anwohner und keine Schrebergartenpächter mehr in den Sitzungssaal zwängen – alle können von zu Hause am Balkon bei Sonnenuntergang per Tablet oder per Handystreaming draußen am See, Biergarten, Reisen, Grillen, usw. live dabei sein!

Das fördert Kommunikation, politische Aufklärung und Diskussion im Sinne der politischen Demokratie und stärkt den politischen Hintergrund um eine eigene Meinung zu bilden.
Öffentlichkeit von Sitzungen ist die Voraussetzung für demokratische Teilhabe. In Zeiten in denen Politikern eine Selbstbedienungs- und Selbstbeschäftigungsmentalität vorgeworfen wird, ist es wichtig, so viel wie möglich transparent und offen zu behandeln. Für bestmögliche Transparenz ist definitiv eine Übertragung der Stadtratssitzungen per Livestream im Internet.

Der komplette Antrag hier zum Download (6 Seiten)!

Rückblick zum Thema Ehrlichkeit und Manieren!

„Papa, war Erziehung früher besser?“

„Nein, sonst hätten wir jetzt keine Menschen so um die 40-60 Jahre alt, denen Werte egal sind…“

„Papa, ich möchte so werden wir Du.“

Alles richtig gemacht!

https://www.merkur.de/lokales/weilheim/penzberg-ort29272/penzberg-umzug-kein-wunsch-museumsleitung-8531041.html

https://www.merkur.de/lokales/weilheim/penzberg-ort29272/buergermeisterin-zehetner-penzberg-kindertagesstaetten-gebuehrenerhoehung-7589505.html

https://www.merkur.de/lokales/weilheim/penzberg-ort29272/streit-um-sondernutzungssatzung-in-penzberg-verschaerft-sich-8493191.html

BfP steht für

Mitdenken, Mitreden, Mitmachen
Bürger für Penzberg

Bürger für den Landkreis

Bürgernah, gerecht, transparent

Werden Sie BfP-Facebook-Fan!

Bürger für Penzberg